Das Lachen Deiner Augen

Von Frank Peter Hermsen

 

Es gab zahllose Versuche

Das Alte zu verstehen

Und es ist glorreich gelungen

Neues nicht zu sehen

Plötzlich war´s vorbei

Der Unmut wieder frei

Und der alte Traum groß sein

War wieder mit dabei

Das Gras wir hör´n es wachsen

Wo Blut vor Jahren floß

Die Wurzeln sind verdorben

Der Vernichtung jüngster Sproß

Der Nährboden der Angst

Ist das Ideal vom Mut

Man hat es schnell erkannt

In der Zukunft liegt das Blut

Aus jeder Pore blubbert

Der Duft der neuen Welt

Aus jeder kalten Tasche

Quillt das große Geld

Nur ab und zu die Schreie

Derer, die einst waren

Und die zu ihrem Glück

Zum Himmel aufgefahren

Und zwischen alledem

All der Heuchelei und Gier

Bist Du meine Oase

Das letzte Menschsein hier

Ich sehe Deine Augen

Werd´ sentimental

Das Lachen Deiner Augen

Alles Andere ist egal

 

© FPH ´98

back.gif (447 Byte)